Karriere
6 Minuten

Ein herausragendes LinkedIn Profil erstellen – 10 Tipps

Inhalt

Ein herausragendes LinkedIn Profil erstellen – 10 Tipps

Egal, in welcher Phase der Jobsuche du dich befindest, ein herausragendes LinkedIn Profil ist sicherlich von Vorteil.

Mit mehr als 600 Millionen Nutzern weltweit ist LinkedIn mit Abstand das größte berufliche Netzwerk auf dem Planeten. Wenn dir der Aufbau eines beruflichen Netzwerks wichtig ist, brauchst du ein LinkedIn Profil, das gut gepflegt - und auf dem neuesten Stand ist. Dein LinkedIn-Profil ist deine Chance, deinen Namen sowie Gesicht vor Recruiter und Fachleute in deiner Branche zu bekommen.

Es reicht jedoch nicht aus, einfach eine LinkedIn Seite zu besitzen. Du brauchst ein auffallendes LinkedIn Profil, das Aufmerksamkeit erregt, die richtigen Informationen kommuniziert und dir dabei hilft, wirklich mit den Menschen in Verbindung zu treten, die dir dabei helfen können, deine Karriere auszubauen.

Wir von FiveTeams, Europas führendem anonymen Jobmarktplatz für Angebote über deinem Wunschgehalt (Bei uns kannst du dich in unter 1 Minute über dein LinkedIn Profil anmelden!) zeigen dir im Folgenden 10 einfache Tipps, für ein herausragendes LinkedIn Profil.

10 Tipps bei der Erstellung eines LinkedIn Profils

1.    Wähle ein optimales Profilfoto

Die einfachste Sache, die du tun kannst, um dein LinkedIn-Profil aufzuwerten, ist, deinem Namen ein Gesicht zu geben und ein Profilbild hinzuzufügen (Erfahre hier mehr über das optimale LinkedIn Profilbild).

Sei kreativ, wenn das zu dem passt, was du tust oder wer du bist. Denke jedoch daran, dass dies der erste Eindruck ist, den Profilbesucher von dir erhalten.

Falls du kein professionelles Foto zur Hand hast, welches du verwenden könntest, ist der Gang zum Fotographen eine lohnende Investition. Bei der riesigen Anzahl an Nutzern auf der Plattform, gehen Profile ohne professionelles Foto leicht unter.

2.    Schreibe eine interessante Profil-Zusammenfassung

Deine Profil-Zusammenfassung gibt dir die Möglichkeit, deine Geschichte zu erzählen. Deine Zusammenfassung kann eine längere Form deiner Überschrift sein.

Hier stehen dir ca. 2.000 Zeichen zur Verfügung, so dass du ein wenig ausführlicher von deiner Vita erzählen kannst. Konzentriere dich dabei nicht nur auf deine bisherigen Erfahrungen, sondern auf das, was du gut kannst und was du einem potenziellen Arbeitgeber bieten kannst.

Denk daran, dass Schlüsselwörter hier entscheidend sind. Verwende Wörter, mit denen du in deinem Fachgebiet in Verbindung gebracht werden willst.

Die Aufmerksamkeitsspanne ist heutzutage kurz. Daher ist es ratsam, nicht die vollen 2.000 Zeichen auszureizen. Eine optimale Länge liegt bei ca. 1.000 Zeichen. Sei kreativ und zeichne ein rundes Bild davon, wer du als Fachmann wirklich bist.

Hier ist ein Beispiel für eine LinkedIn-Zusammenfassung, die sehr gut gelungen ist.

"Als Informationssicherheitsanalyst bei den Gaugler Spitalen in München verwalte ich den täglichen Informationsfluss in und aus fünf medizinischen Einrichtungen und zwei Notfallzentren. Mit einem Schwerpunkt auf Datenbankmanagement sorgt mein Job dafür, dass kritische Computersysteme, medizinische Akten und Patientenakten aktiv bleiben und niemals ausfallen. Mein Team und ich halten uns über die neuesten Trends in der Informationssicherheit auf dem Laufenden, damit die Gaugler Spitale nicht nur sicher, sondern auch auf dem neuesten Stand bleiben."

3.    Lege Wert auf Design

Wusstest du, dass du auf LinkedIn genau wie auf Twitter und Facebook ein Hintergrundbild bzw. Cover-Foto hinzufügen kannst? Dies hebt dein LinkedIn-Profil hervor, also wähle ein visuelles Design, das zu deinem Beruf oder deiner Persönlichkeit passt.

LinkedIn erlaubt es dir auch, andere Medien mit deinem Profil zu verknüpfen, wie z. B. Youtube-Videos, Infografiken - was immer du verknüpfen möchtest.

Werde gerne kreativ mit relevanten Medien und sorge dafür, dass dein Profil aus der Masse hervorsticht und in postivem Sinne Aufmerksamkeit erregt.

4.    Vernetze dich mit relevanten Kontakten

Es scheint offensichtlich zu sein, aber es wird oft vergessen. Du solltest deine Verbindungen weiter ausbauen, nachdem du Kontakt zu Leuten gehabt hast, da LinkedIn aus einem System von Verbindungen ersten, zweiten und dritten Grades besteht. Viele Verbindungen zu haben, hilft dir dabei, für andere sichtbar zu sein.

Du kannst dich zwar auch mit Personen verbinden, die du nicht kennst, aber es ist besser, dich mit Personen zu verbinden, die du persönlich kennst, mit denen du gearbeitet hast oder die du beruflich getroffen hast.

Falls du dich dennoch dazu entscheidest, dich mit Personen zu verbinden, die du nicht kennst oder zu denen du keine direkte Verbindung hast, sende ihnen eine Notiz mit Ihrer Anfrage, in der du erklärst, wer du bist und warum du dich gerne verbinden möchtest.

5.    Sei auf der Plattform aktiv

LinkedIn ist mehr als ein Online-Lebenslauf - es ist eine Social-Media-Plattform zum Netzwerken. Das bedeutet, dass du dich aktiv auf der Plattform zeigen solltest, um das Beste daraus zu machen.

Schaue dir an, was andere Leute posten, beteilige dich daran mit aufmerksamen Kommentaren und teile Beiträge, die du für hilfreich hältst.

Du kannst auch Gruppen beitreten, die es auf LinkedIn gibt. Was auch immer deine beruflichen Interessen sind, von Software Development bis Produkt Management, es wird Gruppen geben, die darüber sprechen.

Tritt einer oder zwei Gruppen bei und interagiere mit den Mitgliedern. Es ist eine großartige Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen und Ideen auszutauschen.

6.    Denk dir einen knackigen Profil-Slogan aus

Dein Slogan wird direkt unter deinem Namen auf deinem LinkedIn-Profil positioniert und ist das Erste, was ProfilbesucherInnen lesen.

In den Standardeinstellungen wird dies mit deiner aktuellen Position synchronisiert, was für den Anfang in Ordnung ist.

Du hast hier 120 Zeichen zur Verfügung, warum also nicht etwas schreiben, das auffällt? Betrachte es als eine kleine Werbeanzeige für dich und deine Arbeit.

Anstatt nur deine Berufsbezeichnung aufzuführen, erwähne dein Spezialgebiet und wie du oder dein Unternehmen Nutzen stiftest.

Vergesse nicht, dein Zielpublikum im Auge zu behalten. Sprichst du zu Branchenkollegen, Kunden oder Headhuntern? Schreibe am besten für dein Zielpublikum.

7.    Hebe deine Erfahrungen hervor

Dazu gehört etwas mehr als einfach den Lebenslauf rein zu kopieren. Aufmerksamkeitsspannen im Internet sind sehr gering. Stelle sicher, dass du alle Jobs einbeziehst, die du als relevant für deine Karriere erachtest, und verwende maximal zwei bis vier interessante und beeindruckende Aufzählungspunkte für jeden Job, den du miteinbeziehst.

Verwende außerdem schlagfertige Begriffe, um nicht nur zu zeigen, was du getan hast, sondern auch, was du in jeder Position erreicht hast.

Der Schlüssel liegt darin, den Einfluss zu demonstrieren, den du geleistet hast, den Wandel, den du herbeigeführt hast, die Initiativen, die du geleitet hast, und die Ergebnisse, die du geliefert hast.

8.    Passe deine Profil-URL an

Deine LinkedIn-URL ist die Webadresse für dein Profil. Die Standard-URL enthält deinen Namen und ein paar Kauderwelsch-Zahlen. Warum machst du daraus nicht etwas Relevanteres?

Auf der rechten Seite deines Profils siehst du die Option, deine öffentliche URL zu bearbeiten. Nutze diese Option, um deine URL prägnanter und übersichtlicher zu gestalten – das Ganze dauert maximal ein bis zwei Minuten.

Wenn du deine LinkedIn URL hast, kannst du dich auch in unter 1 Minute bei FiveTeams registrieren und darauf warten, dass du passende Abwerbeangebote über deinem Wunschgehalt erhältst.

9.    Frage nach Empfehlungen

Dies ist ein wichtiger Punkt. Denke an Menschen, mit denen du in der Vergangenheit eine gute Arbeitsbeziehung aufgebaut hast.

Wenn du dein Profil bearbeitest, gibt es einen Link, auf den du klicken kannst und der lautet: "Nach Empfehlungen fragen".

Klicke ihn an. Du wählst aus, wofür du empfohlen werden möchtest und kannst dann eine Liste von Personen aus deinen Verbindungen auswählen. Dann schickst du es ab und hoffst drauf, dass du ein paar tolle Empfehlungen erhältst.

Empfehlungen sind der Schlüssel, um dein LinkedIn-Profil hervorstechen zu lassen. Arbeitgeber wollen wissen, dass andere deine Arbeit anerkannt haben.

10.  Überprüfe deine LinkedIn Profilstärke

Wenn du dir dein aktuelles Profil ansiehst, gibt es auf der rechten Seite eine Anzeige, die dir eine Messung der "Profilstärke" gibt.

Im Wesentlichen sagt dir dieser Kennwert etwas darüber, wie vollständig du dein Profil ausgefüllt hast.

Füge immer mehr hinzu und nutze die Tipps auf der Seite, bis diese Anzeige dich als "All-Star" einstuft. Es ist einfach, aber es kann dir dabei helfen zu sehen, ob du etwas übersehen hast.

LinkedIn ist ein leistungsfähiges Tool, das wirklich einfach zu bedienen und zu nutzen ist. Mach das Beste daraus, indem du dein Profil so optimierst, dass du aus einem Meer von Bewerbern herausstichst, deine Fähigkeiten herausstellst und deine Leistungen bestätigen lässt.

Du möchtest, dass deine Seite für BesucherInnen optisch ansprechend ist, während du es ihnen leicht machst, ein Gefühl dafür zu bekommen, wer du bist und was du beruflich tust.

Diese 10 Tipps sind ein guter Anfang für den Aufbau deines erfolgreichen LinkedIn-Profils.

Erhalte jetzt Jobangebote
über deinem Wunschgehalt!

Eine Registrierung dauert weniger als 1 Minute.
Jetzt Registrieren
Zurück zur Blog Übersicht

Ähnliche Artikel