Karriere
6 Minuten

DevOps vs. Agile: Wo liegt der Unterschied?

Inhalt

DevOps vs. Agile

DevOps und Agile sind zwei Softwareentwicklungsmethoden mit ähnlichen Zielen: das Endprodukt so schnell und effizient wie möglich herauszubringen. Während viele Unternehmen diese Praktiken gerne einsetzen, gibt es oft eine gewisse Verwirrung zwischen den beiden. Was umfasst jede Methodik? Wo überschneiden sie sich? Können sie zusammenarbeiten, oder solltest du eine der beiden Methoden der anderen vorziehen?

In dem Artikel erfährst du alles, was du über die Unterschiede zwischen DevOps und Agile wissen musst.



Was ist DevOps?

DevOps ist eine Softwareentwicklungsmethodik, die darauf abzielt, Softwareentwicklungsteams und Mitarbeiter der Informationstechnologie zusammenzubringen. Es ist ein Konzept, das eine Kultur der Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Teams fördert, die in der Vergangenheit in ihren eigenen, getrennten Silos gearbeitet haben - von der anfänglichen Designphase bis hin zur Produktfreigabe.

DevOps ist hierbei eine Methodik, die die Softwareentwicklung („Dev“ für Development) mit dem operationalen Betrieb („Ops“ für Operations) verbindet und auf 3 Werten aufbaut, welche durch die folgenden 3 „Wege“ beschrieben sind: 

  1. Der erste Weg: Prinzipien des Fließens.
  2. Der zweite Weg: Prinzipien der Feedbacks
  3. Der dritte Weg: Prinzipien des kontinuierlichen Lernens. 


Die Absicht ist es, die Kommunikation zwischen den Teams zu ermöglichen, damit sie Software schneller und effizienter erstellen, testen und freigeben können. Durch die Zusammenführung dieser beiden unterschiedlichen Teams und Prozesse wurden kontinuierliche Integration, kontinuierliche Bereitstellung, automatisierte Tests und Transparenz in den Code-Repositories gefördert.


Vorteile von DevOps

Einfach ausgedrückt geht es bei DevOps also darum, die Barrieren zwischen den traditionell getrennten Teams, der Entwicklung und dem Betrieb, zu beseitigen. In einem DevOps-Modell arbeiten Entwicklungs- und Betriebsteams über den gesamten Lebenszyklus einer Softwareanwendung hinweg zusammen, von der Entwicklung und dem Test über die Bereitstellung bis hin zum Betrieb. Dies führt zu einigen Vorteilen: 


  • Geschwindigkeit: DevOps-Praktiken ermöglichen dir eine hohe Geschwindigkeit, die du brauchst, um schneller zu innovieren, dich besser an veränderte Märkte anzupassen und effizienter zu werden, um Geschäftsergebnisse zu erzielen.
  • Schnelle Bereitstellung: Wenn du das Tempo der Releases erhöhst, kannst du dein Produkt schneller verbessern und einen Wettbewerbsvorteil aufbauen.
  • Verlässlichkeit: DevOps-Praktiken wie kontinuierliche Integration und kontinuierliche Bereitstellung können die Qualität von Anwendungsupdates und Infrastrukturänderungen sicherstellen, sodass du zuverlässig in einem schnelleren Tempo liefern und gleichzeitig ein optimales Erlebnis für die Endbenutzer aufrechterhalten kannst.
  • Verbesserte Zusammenarbeit: Im Rahmen eines DevOps-Modells arbeiten Entwickler und Betriebsteams eng zusammen, teilen Verantwortlichkeiten und kombinieren ihre Arbeitsabläufe. Das reduziert Ineffizienzen und spart Zeit.
  • Sicherheit: Du kannst ein DevOps-Modell einführen, ohne die Sicherheit zu opfern, indem du automatisierte, integrierte Sicherheitstest-Tools nutzt. 



Was ist Agile?

Die agile Methodik ist ebenfalls eine Softwareentwicklungsmethodik, die ca. 2001 mit der Einführung des agilen Manifests entstand. Sie verwendet vier Werte und zwölf Prinzipien, die dabei helfen, eine "agile" Softwareentwicklungskultur aufzubauen. Allgemein gesagt, fördert agiles Vorgehen die Akzeptanz und eine Führungsmentalität, die Teamarbeit, Selbstorganisation und Verantwortlichkeit fördert. Noch wichtiger ist, dass sich der agile Ansatz darauf konzentriert, die Entwicklung kontinuierlich an den Bedürfnissen und Trends der Kunden auszurichten - auch wenn sich diese Bedürfnisse und Trends erst spät im Entwicklungsprozess ändern. Die 12 Prinzipien von agile sind:

  1. Die Kundenzufriedenheit steht immer an erster Stelle und wird durch eine schnelle und genaue Lieferung erreicht.
  2. Die Evolution des Produktes wird in jeder Phase des Prozesses übernommen.
  3. Ein Produkt oder eine Dienstleistung wird mit einer höheren Frequenz geliefert
  4. Stakeholder und Entwickler arbeiten jeden Tag eng zusammen.
  5. Alle Stakeholder und Teammitglieder müssen motiviert bleiben, um optimale Projektergebnisse zu erzielen. Die Teams haben alle notwendigen Werkzeuge und Unterstützung, um die Projektziele zu erreichen.
  6. Persönliche Treffen werden als die effizienteste und effektivste Form der Kommunikation für den Projekterfolg angesehen.
  7. Ein funktionierendes Endprodukt ist das endgültige Maß für den Erfolg.
  8. Nachhaltige Entwicklung wird durch agile Prozesse erreicht, bei denen Entwicklungsteams und Beteiligte ein konstantes und kontinuierliches Tempo beibehalten können.
  9. Durch eine kontinuierliche Aufmerksamkeit auf technische Exzellenz und korrekte Planung wird die Agilität verbessert.
  10. Einfachheit ist ein grundlegendes Merkmal in jeder Phase des Projekts.
  11. Selbstorganisierte Teams haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, die besten Ideen und Projekte zu entwickeln und die Anforderungen zu erfüllen.
  12. Teams nehmen Verhaltensänderungen vor, um die Effektivität und Effizienz der Arbeit zu verbessern.


Das "agile Mindset" konzentriert sich mehr auf die Menschen als auf die Prozesse und Tools. Eine agile Organisation passt sich an und lernt über den ständigen Wandel, was es ihr ermöglicht, neue Chancen zu erkennen und mehr Wert für die Kunden zu schaffen. Angesichts der ständigen Unsicherheiten in den meisten Branchen ist "Agilität" der Schlüssel zum Erfolg, da alle Teile der Organisation zusammenarbeiten, um ihren Kunden mehr Wert zu bieten


Vorteile von Agile

In der Ära der digitalen Transformation, in der viele Organisationen zu einem digitalen Arbeitsplatz migrieren, passt die agile Methodik perfekt zu Unternehmen, die die Art und Weise, wie Projekte gemanagt werden, und die Art und Weise, wie sie insgesamt arbeiten, transformieren wollen. Einige Vorteile der agilen Methodik sind die Folgenden:


  • Schnellere Implementierung von Lösungen
  • Waste-Reduzierung dank der Minimierung der Ressourcen
  • Größere Flexibilität und Anpassungsfähigkeit an Veränderungen
  • Mehr Erfolg dank gezielterer Arbeitsbemühungen
  • Schnellere Lieferzeiten
  • Schnelleres Erkennen von Problemen und Fehlern
  • Optimierte Entwicklungsprozesse
  • Eine leichtere/weniger komplizierte Struktur
  • Ausgezeichnete Projektsteuerung
  • Größere Aufmerksamkeit für spezifische Kundenbedürfnisse
  • Erhöhte Häufigkeit der Zusammenarbeit und Feedback



Gegenüberstellung zwischen DevOps und Agile

Trotz ihrer Ähnlichkeiten sind DevOps und Agile nicht dasselbe, und einige argumentieren, dass DevOps besser als Agile ist. Um Verwirrung zu beseitigen, ist es wichtig, die Ähnlichkeiten und Unterschiede zu kennen:


Ähnlichkeiten

  • Beides sind Softwareentwicklungsmethoden; das ist unbestritten.
  • Agile gibt es schon seit über 20 Jahren, DevOps kam erst vor kurzem ins Spiel.
  • Beide forcieren eine schnelle Softwareentwicklung, und ihre Prinzipien basieren darauf, wie schnell Software entwickelt werden kann, ohne dem Kunden oder dem Betrieb zu schaden.


Unterschiede

  • Der Unterschied zwischen den beiden Methoden ergibt sich darin, was nach der Entwicklung passiert.
  • Softwareentwicklung, Testen und Deployment finden sowohl bei DevOps als auch bei Agile statt. Reines Agile neigt jedoch dazu, nach diesen drei Phasen aufzuhören. Im Gegensatz dazu umfasst DevOps den (operationalen) Betrieb, der kontinuierlich stattfindet. Daher sind auch die Überwachung und die Softwareentwicklung kontinuierlich.
  • Bei Agile sind getrennte Personen für die Entwicklung, das Testen und das Deployment der Software verantwortlich. Bei DevOps sind die Entwickler für alles zuständig, die Entwicklung für den Betrieb und der Betrieb für die Entwicklung.
  • DevOps wird eher mit Kostensenkung assoziiert, während Agile eher mit Lean und der Reduzierung von Verschwendung gleichgesetzt wird und Konzepte wie agile Projektbuchhaltung und Minimum Viable Product (MVP) relevant sind.
  • Agile konzentriert sich auf und verkörpert Empirie (Anpassung, Transparenz und Überprüfung) anstelle von prädiktiven Maßnahmen.
  • DevOps konzentriert sich auf ständiges Testen und Ausliefern, während der agile Prozess sich auf ständige Änderungen konzentriert.
  • DevOps erfordert ein relativ großes Team, während Agile ein kleines Team benötigt.
  • Der Zielbereich von Agile ist die Softwareentwicklung, während der Zielbereich von DevOps die Bereitstellung von End-to-End-Geschäftslösungen und die schnelle Lieferung ist.

DevOps-vs-agile
DevOps vs. Agile: Die Unterschiede

Fazit

Agile und DevOps sind unterschiedlich, obwohl ihre Ähnlichkeiten dazu führen, dass man sie für ein und dasselbe hält. Dies erweist sowohl Agile als auch DevOps einen schlechten Dienst. Agile und DevOps sind in keiner Weise „verfeindet“ (oder zumindest ist die Absicht nicht da). Sie sind mehr Verbündete als Feinde in der agilen Revolution. Agile und DevOps können exklusiv und inklusiv arbeiten, was beiden erlaubt, im selben Raum zu existieren. Vor allem DevOps-Experten sind heutzutage auf dem IT-Arbeitsmarkt so gefragt wie nie. Auf FiveTeams suchen hunderte Unternehmen nach Top Notch Techies im DevOps-Bereich - lass dich über deinem Wunschgehalt abwerben 💸💸

Mit diesen Erkenntnissen im Hinterkopf ist es klar, dass sowohl Agile als auch DevOps versuchen, dem Endbenutzer einen Mehrwert zu bieten, und zwar auf effizientere Weise - allerdings aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Agile konzentriert sich darauf, Entwickler und Entwicklungszyklen effizienter zu machen, während DevOps das Betriebsteam ins Spiel bringt, um kontinuierliche Integration und kontinuierliche Bereitstellung zu ermöglichen.

Erhalte jetzt Jobangebote
über deinem Wunschgehalt!

Eine Registrierung dauert weniger als 1 Minute.
Jetzt Registrieren
Zurück zur Blog Übersicht

Ähnliche Artikel