Karriere
8 Minuten

Was macht ein UI-Designer und was sind die Aufgaben?

Inhalt

Was genau macht eigentlich ein(e) UI-DesignerIn & welche Aufgaben hat er oder sie inne?

Wenn du auf Google nach „UI-Designer" suchst, wirst du wahrscheinlich noch mehr verwirrt sein als zuvor. Die Begriffe „UI“ und „UX“ werden oft in einen Topf geworfen werden, was es schwierig macht, zu erkennen, wo das eine endet und das andere beginnt.

Obwohl die beiden Begriffe untrennbar miteinander verbunden sind, ist es wichtig zu wissen, dass User Interface (UI) Design ein eigenständiger Bereich ist. Sicherlich gibt es einige Überschneidungen, aber letztendlich hat das UI-Design seine eigenen Aufgaben und erfordert daher ein völlig anderes Skillset.

Vielleicht denkst du über eine Karriere im UI-Bereich nach und willst wissen, was dich erwartet. Vielleicht bist du aber auch schon in der Branche tätig und benötigst einfach nur etwas Klarheit. In diesem Artikel werden wir ein für alle Mal Klarheit schaffen, indem wir genau darauf eingehen, was ein UI-Designer eigentlich macht und welche Aufgaben er/ sie im Arbeitsleben hat. 



Was ist UI-Design?

Das „UI" in UI-Design steht für „Benutzeroberfläche" oder „User Interface“. Die Benutzeroberfläche ist das grafische Layout einer Anwendung. Sie besteht aus den Schaltflächen, auf die der Benutzer klickt, dem Text, den er liest, den Bildern, Schiebereglern, Texteingabefeldern und all den anderen Elementen, mit denen der Benutzer interagiert. Dazu gehören Bildschirmlayout, Übergänge, Schnittstellenanimationen und jede einzelne Mikrointeraktion. Jede Art von visuellen Elementen, Interaktionen oder Animationen müssen alle entworfen werden.

Diese Aufgabe fällt den UI-Designern zu. Sie entscheiden, wie die Anwendung aussehen soll. Sie müssen Farbschemata und Schaltflächenformen auswählen - die Breite der Linien und die für den Text verwendeten Schriftarten. UI-Designer entwerfen das Aussehen und die Haptik der Benutzeroberfläche einer Anwendung.

UI-Designer sind eigentlich Grafikdesigner. Sie befassen sich mit der Ästhetik. Es ist ihre Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Benutzeroberfläche der Anwendung attraktiv, visuell anregend und thematisch passend zum Zweck und/oder zur Persönlichkeit der App ist. Und sie müssen dafür sorgen, dass sich jedes einzelne visuelle Element wie aus einem Guss anfühlt, sowohl ästhetisch als auch in Bezug auf den Zweck.


Die Rolle des Researchs im UI-Design

UI-Designer müssen sicherstellen, dass die von ihnen gewählte visuelle Sprache zum Typ der Anwendung passt, die sie entwickeln. Sie versuchen, die Erwartungen der Benutzer vorherzusehen. Wenn dein Team eine Reise-App entwickelt, ist es wichtig zu recherchieren, wie andere Reise-Apps in der Vergangenheit entwickelt wurden. Welche haben funktioniert? Welche haben nicht funktioniert? Es gibt Design-Lektionen, die man von der Arbeit anderer lernen kann.

Research kann zeigen, dass Menschen umrissene Symbole anstelle von „fetten“ Formen bevorzugen. Dies ist eine visuelle Kurzschrift, mit der die Menschen vertraut sind und die ihnen gefällt. UI-Designer würden dann gut daran tun, diese Lektion zu übernehmen.

Die genaue Ästhetik, die sie wählen, bleibt ihnen überlassen, aber die grundlegenden "Regeln" oder die Notwendigkeit, den Erwartungen der Benutzer zu entsprechen, ist etwas, das Designer auf eigene Gefahr ignorieren.

Das soll nicht heißen, dass Risiken nicht eingegangen werden sollten. UI-Designer wollen, dass ihr Interface-Design heraussticht und einprägsam ist. Dies muss jedoch gegen die Sicherstellung abgewogen werden, dass die Benutzer den Zweck der Elemente erkennen, die Sie auf dem Bildschirm platzieren.


Lass dich über deinem Wunschgehalt abwerben 🚀
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.


Aufgaben von UI-DesignerInnen

Nachdem du nun ein grundlegendes Verständnis davon hast, was UI-Design ist, lass uns besprechen, was ein UI-Designer eigentlich macht. User Interface Designer sind für die Gestaltung des Aussehens einer Website verantwortlich. Ihre Aufgabe ist es, eine Benutzeroberfläche aus der Sicht des Benutzers zu gestalten. Sie können ein bestimmtes Designproblem bekommen und werden gebeten, es zu lösen. Das Endziel des UI-Designs ist es, eine intuitive Benutzeroberfläche zu schaffen, die einfach zu bedienen ist und gleichzeitig visuell ansprechend ist. 


UI-Designer haben typischerweise folgende Aufgaben:

  • Wettbewerbsanalyse zum Look & Feel 
  • Erstellung und Pflege von Style Guides 
  • Visuelles Design - einschließlich Typografie, Schaltflächen, Farbpalette
  • Interaktionsdesign - einschließlich Animation, Interaktivität, Prototypen 
  • Implementierung eines kohärenten Brandings über alle Designelemente hinweg
  • Front-End-Entwicklung


Als UI-Designer arbeitest du eng mit einem Team von Mitarbeitern zusammen. Zu deinen Teammitgliedern und Kollegen können UX-Designer, ein Webentwickler, ein Art Director oder ein Creative Director gehören.


UI-Designer haben somit Verantwortlichkeiten und Aufgaben in drei verschiedenen Bereichen:

Was-macht-ein-UI-Designer
Was machen UI-Designer?


1. Zusammenarbeit

Wie wir bereits erwähnt haben, ist die Zusammenarbeit ein unvermeidlicher Aspekt des UI-Designs. Vor allem zu Beginn des Prozesses kannst du erwarten, dass du eng mit dem Kunden und dem UX-Designer zusammenarbeiten. Bei UI geht es schließlich um Menschen, also musst du einige Zeit damit verbringen, die Marke und den Zielbenutzer kennenzulernen. Welche Ziele verfolgt der Benutzer, wenn er sich auf Ihrer Oberfläche bewegt, und was sind seine Erwartungen?

Nutzerforschung und Personas fallen in der Regel in den Bereich UX, aber es ist die Aufgabe des UI-Designers, diese Informationen aufzugreifen und zu verarbeiten. Der UX-Designer wird dir höchstwahrscheinlich einen Wireframe zur Verfügung stellen, mit dem du arbeiten kannst.


2. Design

Natürlich erfordert eine Rolle im UI-Bereich, dass du dich sehr intensiv mit Design beschäftigst. Dazu gehören das Entwerfen von Bildschirmen und das Erstellen von visuellen Touchpoints sowie die Interaktivität dahinter. UI-Designer sind auch für die Sicherstellung der Konsistenz verantwortlich, also für die Erstellung eines Styleguides oder einer visuellen Sprache, die durchgängig verwendet wird.



3. Prototyping

Als UI-Designer ist es wichtig, deine Entwürfe immer wieder zu testen - und genau hier kommt das Prototyping ins Spiel. Prototypen ermöglichen es dir, deine visuellen Entwürfe in Aktion zu zeigen, und helfen dir, Fehler schnell zu erkennen und raue Kanten zu glätten. Das Prototyping und Testen ist ein wichtiger Teil des UI-Design-Workflows, da du so sicherstellen kannst, dass das Endprodukt alle Anforderungen erfüllt.


Es gibt drei verschiedene Arten von Prototypen:


  • „Low Fidelity Wireframes“ sind grundlegende Layouts und Elemente, die auf Papier oder Whiteboards gezeichnet werden. Grobe Skizzen von Benutzerabläufen sind eine gute Möglichkeit, eine Idee schnell und mit minimalem Aufwand zu kommunizieren.
  • Sobald die Benutzerabläufe und Bildschirmlayouts definiert sind, sind klickbare Prototypen statische Bildschirme, die einen mittleren bis hohen Detailgrad enthalten.
  • High-Fidelity-Prototypen weisen in der Regel erweiterte Interaktionen und Übergänge auf und ähneln im Grunde dem Endprodukt selbst. Dies ist die Phase, in der die Feinabstimmung stattfindet, bevor die endgültigen Designs an die Entwickler übergeben werden.


UI-Designer verwenden oft eine Kombination von Tools, um ihre Prototypen zu erstellen. Programme wie InVision eignen sich beispielsweise hervorragend für das Design grundlegender Interaktionen für Prototypen mit geringerer Genauigkeit, während Tools wie Principle nützlich sind, wenn es um die Verfeinerung bestimmter Übergänge und Animationen geht. Andere beliebte Prototyping-Tools sind Proto.io, Moqups und Figma.



Wichtige Skills, die UI-DesignerInnen brauchen

Wenn es um die Skills geht, die ein UI-Designer braucht, um in diesem Bereich zu gedeihen, gestaltet es sich viel vielfältiger, als du vielleicht denkst. Sicher, ein UI-Designer braucht ein scharfes Auge für Details - aber wie wir bereits besprochen haben, macht ein UI-Designer so viel mehr, als nur vor einem Bildschirm zu sitzen. Die Beherrschung der richtigen Tools und Methoden ist ebenso wichtig wie Soft Skills, die dich in einer Teamumgebung gedeihen lassen.


Soft Skills

  • Kommunikation ist der Schlüssel im UI-Design. Wenn du deine Entwürfe an die Entwickler weitergibst, musst du die beabsichtigte Funktion jedes Elements, das du entworfen ahst, effektiv kommunizieren. Die Kommunikation mit die en Kunden und Stakeholdern ist ein wichtiger Bestandteil jeder UI-Designerrolle. Oft musst du deine Designentscheidungen so detailliert wie möglich erklären - und sogar rechtfertigen.
  • Von UX-Designern über Webentwickler und Stakeholder bis hin zu Kunden - UI-Designer arbeiten auf allen Ebenen zusammen. Gut im Team zu arbeiten ist eine wesentliche Fähigkeit, die das Zuhören und die gemeinsame Fehlersuche beinhaltet, um dem Problem auf den Grund zu gehen. UI-Designer sollten sich damit wohlfühlen, kreative Anweisungen anzunehmen, wie auch damit, sie zu geben. Sie neigen dazu, alle ein gemeinsames Ziel zu verfolgen, und Teamwork lässt den Traum wirklich funktionieren!
  • Sich in die Lage der Benutzer zu versetzen, erfordert Einfühlungsvermögen. Barrierefreiheit und Inklusivität in den Vordergrund zu stellen, ist entscheidend für die Erstellung von Oberflächen, die allen Benutzern gefallen werden. Wenn du Ästhetik und kreative Optik über die Benutzerfreundlichkeit stellst, wirst du nicht sehr weit kommen!


Hard Skills

  • Selbst für Einstiegspositionen im UI-Design werden Kenntnisse in mindestens einem der branchenüblichen Design- und Prototyping-Tools erwartet. Wenn du dich erst einmal mit einem vertraut gemacht hast, ist es viel einfacher, sich mit den anderen zurechtzufinden. 
  • UI-Designer benötigen ein solides Verständnis der grundlegenden Methoden, Theorien und Praktiken, die die Basis des UI-Designs bilden. Dazu gehören Farbtheorie, Typografie und UI-Design-Patterns sowie grundlegende Designansätze wie die Gestaltprinzipien, die Ihnen helfen, einen tieferen Einblick in die Art und Weise zu gewinnen, wie Nutzer Ihre Arbeit wahrnehmen und interpretieren.



Fazit

UI-Design kann eine unglaublich erfüllende Karriere sein. UI-Designer helfen, die visuelle Reise zu gestalten, die Menschen auf Apps und Websites machen. Da sich ein Großteil unserer Welt heute auf digitalen Geräten abspielt, spielen UI-Designer eine entscheidende Rolle, um sicherzustellen, dass die Nutzer positive Online-Erfahrungen machen. 

Ihre Designarbeit kann dazu beitragen, dass Dinge wie Online-Shopping, das Bezahlen von Rechnungen, Fernunterricht oder Online-Dating mehr Spaß machen und weniger stressig sind. Auch wenn diese Aktivitäten im Großen und Ganzen unbedeutend erscheinen mögen, sind sie doch alle Teil des täglichen Lebens der Menschen und je mehr wir unsere täglichen Aktivitäten ins Internet verlagern, desto wichtiger wird das UI-Design.

In Deutschland liegt das durchschnittliche Monatsgehalt von UI-Designern laut Campusjäger bei 3.370€. Du willst mehr verdienen? Auf FiveTeams suchen hunderte von Unternehmen nach Top Notch UI-Designern – lass dich über deinem Wunschgehalt abwerben 💸💸


Verdiene mehr als UI-Designer!
FiveTeams ist ein anonymer Marktplatz, welcher es dir ermöglicht besser bezahlte Jobs zu finden während du in deinem aktuellen Job bleibst.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Verdiene mehr als UI-Designer!

Eine Registrierung dauert weniger als 1 Minute.
Jetzt Registrieren
Zurück zur Blog Übersicht

Ähnliche Artikel