Active Sourcing
6 Minuten

Die 12 effektivsten Active Sourcing Methoden | FiveTeams Ratgeber

Inhalt

Die 12 effektivsten Active Sourcing Methoden | FiveTeams Ratgeber

Angesichts des Mangels an qualifizierten Arbeits- und Fachkräften sind viele Arbeitgeber nicht mehr in der Lage, aus einem Überangebot an Talenten die besten Bewerber auszuwählen.

Der heutige Arbeitsmarkt gehört den Fachkräften. Dadurch wird es für Personalverantwortliche immer schwieriger, freie Stellen schnell zu besetzen.

In der Folge sind Arbeitgeber gezwungen, ihre Einstellungsstrategien zu überdenken. Sich zurückzulehnen und darauf zu warten, dass Bewerbungen eintrudeln, können sich heutzutage nur noch wenige Unternehmen leisten. Die meisten müssen bei der Suche nach Talenten proaktiv vorgehen.

Was ist Active Sourcing?

Active Sourcing bedeutet im Wesentlichen, Top-Talente der Branche zu identifizieren, zu gewinnen und zu engagieren, um im Vorfeld eine Talent-Pipeline aufzubauen.

Diese Talentpipeline kann dann gepflegt und angezapft werden, wenn freie Stellen entstehen. Der Begriff "Active Sourcing" umfasst alle Rekrutierungsschritte, die unternommen werden, um mit den gewünschten Kandidaten bzw. Kandidatin in Kontakt zu treten und sie vom Wert eines Stellenangebots zu überzeugen.

Im Folgenden gehen wir auf 12 effektive Methoden des Active Sourcing ein, die ihrem Unternehmen dabei helfen können geeignete Kandidaten proaktiv zu erreichen.

Die 12 effektivsten Active Sourcing Methoden

1.     Nutzen sie ihren Talentpool

Obwohl fast alle Unternehmen der Meinung sind, dass die erneute Ansprache abgelehnter Kandidaten eine wertvolle Sourcing Methode sein kann, tun dies laut einer Studie aus dem Jahr 2017 weniger als die Hälfte der Arbeitgeber tatsächlich.

Nutzen Sie die bisherigen Beschaffungsbemühungen Ihrer Abteilung, indem Sie jede Suche mit den Kandidaten beginnen, die sich bereits in Ihrem Talentpool befinden.

Ihr Team hat diese Kandidaten bereits als qualifiziert für die Arbeit in Ihrem Unternehmen eingestuft, so dass Sie beim Screening Zeit sparen.

2.    Diversifizieren Sie Ihre Online-Sourcing-Kanäle

Viele Personalverantwortliche, die active sourcing betreiben, suchen vorwiegend auf LinkedIn. LinkedIn ist zwar großartig, aber es ist nicht der einzige Kanal für die Online-Suche. Wenn Sie einige andere, weniger häufig genutzte Kanäle in Ihren Rekrutierungsprozess einbeziehen, kann Ihr Team ungenutzte Potentiale nutzen.

Der Schlüssel dazu ist, Ihre Zielkandidaten zu verstehen, damit Sie besser vorhersagen können, wo Sie sie online finden.

GitHub ist zum Beispiel ein großartiger Ort, um talentierte Entwickler zu finden.

3.    FiveTeams anonymer Job Marktplatz

FiveTeams ist die derzeitig schnellste und einfachste Lösung, um Top Talente von anderen Firmen abzuwerben.

Passiv Jobsuchende Fachkräfte geben bei FiveTeams an, ab welchem Jahresbruttogehalt sie offen sind sich abwerben zu lassen. Dies können Sie für unterschiedliche Städte individuell in ihrem Dashboard hinterlegen. Darüber hinaus können Sie Industrien und Unternehmen ausschließen, die für sie nicht in Frage kommen. Dabei bleiben Sie solange anonym, bis sie einem Interview zusagen.

Unternehmen auf der anderen Seite, können unbegrenzt Abwerbekampagnen schalten und erreichen so passiv jobsuchende Fachkräfte ohne teure Provisionen für Headhunter und Personalberater.

Falls Sie möchte, können Sie einfach hier eine Test-Kampagne starten.

4.    Nutzen Sie die Netzwerke Ihrer Mitarbeiter

Unternehmen können ihren Talentpool extrem erweitern, indem sie die Netzwerke ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nutzen.

Laden Sie die Mitarbeiter einfach zu Sourcing-Sitzungen ein und fragen Sie nach, ob sie in ihrem persönlichen oder beruflichen Netzwerk jemanden kennen, der für eine offene Stelle im Unternehmen in Frage kommen könnte.

Die Nutzung der Netzwerke Ihrer Mitarbeiter erhöht nicht nur Ihre Reichweite, sondern bringt auch oft kulturell passende Kandidaten.

5.    Aktualisieren Sie Ihre Online-Präsenz

Da sich die meisten Kandidaten und Kandidatinnen online bewerben, ist es wichtig, dass Ihre Online-Präsenz auf allen Kanälen, auf denen Talente nach Ihnen suchen könnten, auf dem neuesten Stand ist.

Haben Sie schon einmal Ihre eigene Marke gegoogelt, um zu sehen, was auftaucht? Die Optimierung Ihrer Online-Präsenz ist für die Suche nach erstklassigen Bewerbern von entscheidender Bedeutung.

6.    Optimieren Sie die Bewerbererfahrung

In dieser Hinsicht gibt es zwei Kennzahlen, die Ihr Unternehmen im Auge behalten sollte:

  1. Wie lange braucht ein Bewerber, um sich auf eine bestimmte offene Stelle in Ihrem Unternehmen zu bewerben?
  2. Wie viele Klicks benötigt ein Kandidat, um eine Bewerbung auszufüllen?

Ihr Bewerbungsprozess sollte so reibungslos wie möglich ablaufen, und die Bewerber sollten nicht stundenlang an einer Bewerbung arbeiten müssen, nur um Ihnen mitzuteilen, dass sie interessiert sind.

Streichen Sie unnötige Fragen und fokussieren Sie sich auf die wirklich notwendigen Informationen.

Ebenso sollte Ihre Karriereseite sowohl auf dem Handy als auch auf dem Desktop gut dargestellt werden.

7.    Optimieren Sie Ihre Nachricht zur Kontaktaufnahme

Sie haben hart gearbeitet, um die richtigen Kandidaten zu finden, aber das nützt nichts, wenn sie sich nicht auf Sie einlassen wollen. Hier sind ein paar Regeln in der Ansprache von Kandidaten und Kandidatinnen, die Sie beachten sollten:

  • Beginnen Sie mit einer Betreffzeile, die den Kandidaten dazu bringt, Ihre Nachricht zu öffnen und zu lesen. Sprechen Sie über den Bewerber, nicht über die Stelle.
  • Konzentrieren Sie sich in der Nachricht auf den Bewerber. Etwas wie "Erzählen Sie mir, wonach Sie suchen, um sich zu bewerben" kann viel bewirken.
  • Personalisieren Sie Ihre Nachricht mit relevanten Informationen, die Sie online über den Bewerber herausgefunden haben.
  • Machen Sie sich ein kurzes Bild von der aktuellen Stelle des Kandidaten.
  • Erläutern Sie, wie der Kandidat Ihrer Meinung nach das Team bereichern kann.

8.    Führen Sie mehrere Suchen über mehrere Quellen hinweg durch

Nutzen Sie jede Ressource, die Ihnen zur Verfügung steht. Es ist unmöglich, dass eine einzige boolesche Suche alle qualifizierten Kandidaten findet.

Sie können sich immer auf LinkedIn verlassen, aber die besten Kandidaten für die Stelle könnten sich auf einem anderen Kanal der externen Personalbeschaffung befinden.

Bei der Suche über mehrere Plattformen hinweg kann man sich jedoch leicht verirren. Führen Sie eine Liste mit dem, was Ihnen bei Ihren Recherchen auffällt, damit Sie organisiert und fokussiert bleiben.

9.    Besuchen Sie Networking-Veranstaltungen

Durch Networking können Sie Menschen kennenlernen, die Sie bei Ihren Online-Suchbemühungen aus dem einen oder anderen Grund nicht unbedingt finden würden.

Da viele der besten Kandidaten in ihrer Branche stark engagiert sind, sind Networking-Veranstaltungen ideale Orte, um die Besten der Besten in Ihrem Bereich zu treffen.

10. Lebensläufe sind nicht alles

Lebensläufe sind oft unvollkommene Darstellungen der Erfahrungen und Fähigkeiten einer Person. Sie sollten Lebensläufe deshalb nicht überbewerten.

Überprüfen Sie sie stattdessen. Wenn Sie einen Bewerber nicht innerhalb von 10 Sekunden ausschließen können, nehmen Sie den Hörer in die Hand und rufen Sie ihn an.

Sie könnten überrascht sein. Sie werden Leute anrufen, die Sie vorher wahrscheinlich nicht angerufen hätten, und einige dieser Bewerber werden tatsächlich die Fähigkeiten und Erfahrungen haben, die Sie brauchen.

11. Mitarbeiter und Social Media: Social Sourcing

Wie bereits erwähnt, können Sie durch die Nutzung der Netzwerke Ihrer Mitarbeiter die Reichweite Ihrer Rekrutierung drastisch erhöhen. Um ein starkes Social-Sourcing-Programm aufzubauen, sollten Personalverantwortliche ihre Mitarbeiter auffordern, Unternehmensnachrichten und offene Stellen auf ihren persönlichen Social-Media-Konten zu teilen.

12. Bleiben Sie an guten Kandidaten dran

Follow-ups können sogar noch effektiver sein als Ihre erste E-Mail. Schicken Sie den Kandidaten Unternehmensnachrichten, gratulieren Sie ihnen zu beruflichen Meilensteinen, gratulieren Sie ihnen zum Geburtstag oder fragen Sie sie, wie ein großes Projekt gelaufen ist.

Auch wenn diese Rückmeldungen keine unmittelbaren Ergebnisse bringen, so bleiben Sie doch in den Köpfen der besten Bewerber ganz oben. Auf diese Weise werden Sie die erste Person sein, an die sie denken, wenn sie bereit sind, einen Schritt zu tun.

Und selbst wenn der Kandidat nicht an Ihrem Unternehmen interessiert ist, kann er jemanden empfehlen, der gut zu Ihnen passen würde.

Höfliche Beharrlichkeit ist ein effektiver Weg, um Kandidaten auf dem Laufenden zu halten und gleichzeitig auf ihrem Radar zu bleiben.

Denken Sie daran: Sie spammen den Kandidaten nicht an, sondern bauen eine gesunde Beziehung auf, die Sie für künftige Einstellungsmöglichkeiten nutzen können.

Active Sourcing as a Service!
Entdecken Sie jetzt unbegrenzt passive Talente für Ihr Unternehmen.
Demo testen

Jetzt die besten passiven Kandidaten abwerben.

Talente entdecken war nie einfacher!
Jetzt Registrieren
Zurück zur Blog Übersicht

Ähnliche Artikel