Karriere
8 Minuten

SEO vs. SEA: Erklärung und Unterschied

Inhalt

SEO vs. SEA: Erklärung und Unterschied 

Digitales Marketing ist eines der größten und kosteneffektivsten digitalen „Werkzeugkästen“, die weltweit zur Verfügung stehen. Es handelt sich um die Vermarktung oder Förderung von Marken, Produkten und Dienstleistungen für die Verbraucher durch die Nutzung des Internets als digitales Medium.

Im Bereich des digitalen Marketings gibt es ein paar Begriffe, die immer wieder auftauchen - unter anderem „SEO" (Search Engine Optimization) und „SEA" (Search Engine Advertising). 

Was bedeuten diese Begrifflichkeiten nur ganz genau, wie sind sie auf dem Spielfeld des digitalen (Performance) Marketings anwendbar und worin liegen die größten Unterschiede?

In diesem Artikel erklären wir für ein und allemal, was SEO und SEA ist und worin der Unterschied zwischen den beiden Buzzwords besteht.


 

Was ist SEO? Die Erklärung

SEO steht für "Search Engine Optimization" (Suchmaschinenoptimierung). Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass eine Website verbessert wird, um ihre Sichtbarkeit zu erhöhen, wenn Menschen in Google, Bing und anderen Suchmaschinen nach Produkten oder Dienstleistungen suchen, die mit einem Unternehmen in Zusammenhang stehen. Je besser die Sichtbarkeit von Seiten in den Suchergebnissen ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie Aufmerksamkeit erregen und potenzielle und bestehende Kunden auf das Unternehmen aufmerksam machen.


Warum ist SEO wichtig?

SEO ist ein grundlegender Bestandteil des digitalen Marketings, da Menschen jedes Jahr Billionen von Suchanfragen durchführen, oft mit kommerzieller Absicht, um Informationen über Produkte und Dienstleistungen zu finden. Die Suche ist für Marken oft die wichtigste Quelle für digitalen Traffic und ergänzt andere Marketingkanäle. Eine bessere Sichtbarkeit und eine höhere Platzierung in den Suchergebnissen als die Konkurrenz kann sich erheblich auf das Endergebnis von Unternehmen auswirken und ist somit die Hauptaufgabe von SEO Managern.

Die Suchergebnisse haben sich jedoch in den letzten Jahren weiterentwickelt, um den Nutzern direktere Antworten und Informationen zu geben, die die Nutzer eher auf der Ergebnisseite halten, als sie auf andere Websites zu leiten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass SEO die Grundlage für ein ganzheitliches Marketing-Ökosystem ist und auch einen großen Anteil am Content Marketing hat. Wenn Unternehmen verstehen, was ihre Website-Nutzer wollen, können sie dieses Wissen in ihre (bezahlten und organischen) Kampagnen, in ihre Website, in ihre sozialen Medien und vieles mehr einbringen.


Wie funktioniert SEO?

Da wir nun wissen, warum Suchmaschinen so hart daran arbeiten, gute Ergebnisse zu liefern, und warum man sich dafür interessieren sollte, können wir etwas ausführlicher darüber sprechen, wie SEO funktioniert.

Suchmaschinen haben „Spider“ - nicht die gruselige Art, sondern eine Art von automatischen Robotern.

Diese Spider sammeln alle möglichen Informationen über Webseiten und Unterseiten, aus denen sich Webseiten zusammensetzen. So können sie leicht feststellen, wann einem Suchenden eine Seite auf einer Website angezeigt werden soll. Sie sammeln Dinge wie Seitengeschwindigkeit, Titel-Tags, soziale Signale, interne Verlinkung, Backlinks und so weiter.

Bei über 200 Ranking-Faktoren, die Google in seinem Algorithmus verwendet, gibt es viele Dinge zu beachten und Maßnahmen zu ergreifen, um eine Website zu optimieren. Es gibt sowohl On-Page- als auch Off-Page-Ranking-Faktoren, die bestimmen, wie gut eine Website optimiert ist und wie gut sie daher rangiert.

Die On-Page-Faktoren sind genau das, wonach sie klingen: Dinge, die sich tatsächlich auf der Seite befinden. Dazu gehören Titel-Tags, Inhalt, Website-Geschwindigkeit, Seiten-URLs, Bild-Alt-Tags, interne Verlinkung und mehr. Off-Page-Faktoren hingegen basieren fast ausschließlich auf Links zu einer Website von anderen Websites.

Es ist wichtig zu wissen, dass es sich bei diesen Bots um automatisierte Computerprogramme und nicht um Menschen handelt.

Sie können daher nicht auf eine Website zugreifen, wie wir es tun würden, weil sie die Website nicht wirklich sehen: Sie crawlen den Code der Website. Das bedeutet, dass sie keine Bilder oder Videos sehen können und auch nicht von auffälligen Designs oder Audioclips beeindruckt sind.

Lass dich über deinem Wunschgehalt abwerben 🚀
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.



Was ist SEA? Die Erklärung

Suchmaschinenwerbung (SEA) ist ein Teilbereich des Suchmaschinenmarketings (SEM) und eng verwandt mit Performance Marketing. Während bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) die Verbesserung der Auffindbarkeit durch die Verwendung von Schlüsselwörtern (Keywords) im Mittelpunkt steht, wird bei SEA die bezahlte Werbung direkt in den Suchmaschinenergebnissen und auf Partner-Websites durch SEA Manager platziert. 

Der Begriff "Suchmaschinenwerbung" wird häufig als Synonym für Keyword-Advertising verwendet, woraus auch der Begriff PPC (Pay per Click) entstanden ist, der sich auf die von den Werbetreibenden verwendete Zahlungsmethode bezieht. Die Dominanz von Google auf dem Markt hat dazu geführt, dass seine Werbeplattform Google Ads zu einem weiteren Begriff für Suchmaschinenwerbung geworden ist. Trotz der verschiedenen Erscheinungsformen ist das Konzept immer dasselbe: Die Werbung wird über, unter oder neben den Suchergebnissen platziert.

Die Einbindung von Anzeigen in die Suchergebnisse ist jedoch nicht nur bei Google möglich, auch Bing und Yahoo bieten solche Dienste an. Da die Werbetreibenden für ihre Position in den organischen Suchergebnissen bezahlen, stellt diese Form des Marketings eine beträchtliche Einnahmequelle für die Suchmaschinen dar.


Wie funktioniert SEA?

Das Prinzip von SEA ist recht einfach. Der erste Schritt bei der Werbung für ein Unternehmen bei Google, Bing, Yahoo oder auch Sozialen Netzwerken ist die Festlegung der Schlüsselwörter , die für das jeweilige Unternehmen relevant sind. Es ist daher wichtig, die wichtigsten Suchbegriffe zu ermitteln, die verwendet werden, um ähnliche Websites und Angebote zu finden. Sobald diese Schlüsselwörter festgelegt wurden, kann mit der Erstellung eines Textentwurfs für eine Anzeige begonnen werden. Anschließend muss man festlegen, wie viel man zu zahlen bereit ist, damit ein Nutzer auf Ihre Anzeige klickt. 

Die Position einer Anzeige in den Suchergebnissen kann auch einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern verschaffen, doch ist dies nur einer von vielen Faktoren, die eine erfolgreiche SEA-Kampagne ausmachen. Da es während des Werbeprozesses viel zu beachten gibt, investiert ein SEA Manager viel Zeit in jede Phase der Entwicklung, Durchführung und Pflege von Online-Marketingkampagnen. In der Anfangsphase ist es wichtig, Budgets und regionale Beschränkungen zu berücksichtigen. Die Landing Pages, auf die eine Anzeige verweist, müssen dann unter anderem hinsichtlich der UI/ UX optimiert werden. Wenn die Anzeige dann geschaltet wird, können die Leistungsdaten analysiert und die Marketingmethoden feinabgestimmt werden.

Damit eine Anzeige die gewünschte Wirkung erzielt, müssen Werbetreibende ihren Text nicht selten mehrmals umschreiben, bevor sie einen ansprechenden Text mit reibungslos integrierten Schlüsselwörtern erstellt haben.



Was ist der Unterschied zwischen SEO und SEA?

Richtig gemacht, kann SEA sehr schnell und effektiv Besucher auf eine Website leiten, und das gegen Bezahlung. Dies unterscheidet sich deutlich von SEO, wo es manchmal Monate dauert, bis Google Optimierungsbemühungen erkennt und eine Website in den organischen Ergebnissen platziert - aber hier zahlt man nichts direkt an Google.

Der langfristige ROI für richtig umgesetztes SEO überwiegt bei weitem dem der SEA, da die Nutzer den organischen Ergebnissen im Allgemeinen weitaus mehr vertrauen als den Anzeigenergebnissen, mit dem zusätzlichen Vorteil, dass man nicht für jeden Klick bezahlen muss. Das kurzfristige Gewinnpotenzial von SEA ist jedoch hervorragend, wenn Unternehmen einen sofortigen und gezielten Anstieg der Besucherzahlen auf ihrer Website benötigen.

SEO-vs-SEA-Unterschiede
SEO vs. SEA: Unterschiede


Folgend haben wir die Top 5 Unterschiede zwischen SEO und SEA zusammengefasst:


#1 Zeitnähe der Ergebnisse

Der allererste Unterschied zwischen SEO und SEA sind sofortige Ergebnisse. Wir wissen bereits, wie langsam der Prozess oder die Ergebnisse sind, die SEO sich bringt. Um Ergebnisse in der Suchmaschinenoptimierung zu erzielen, muss man Zeit, Geld und Mühe investieren, um dann innerhalb von mindestens 3-6 Monaten Ergebnisse zu erzielen. Im Gegensatz dazu geht es bei SEA um Online-Anzeigen bei Google, die sofortige Ergebnisse bringen können. SEA bringt sofort Sichtbarkeit an der Spitze der Suchergebnisse. Daher bringt SEA sofortige Ergebnisse in Bezug auf den Website-Traffic. Bei SEO hingegen kann es einige Zeit dauern.


#2 Messung der Ergebnisse

SEO und SEA liefern relevante Ergebnisse der Aktivitäten, die Unternehmen in ihrem Online-Marketing durchführen. Außerdem sind die Ergebnisse von SEO-Aktivitäten schwer zu messen. Ohne den Einsatz von SEO-Tools sind Marketer möglicherweise nicht in der Lage, Ergebnisse zu erzielen. Daher raten wir, ein SEO-Tool zu verwenden, das die Position von Keywords, an denen gearbeitet, überwacht. Mit SEA hingegen können Unternehmen sofort sehen, wie viel für eine Kampagne ausgegeben wurde und wie viele Klicks dafür erhalten worden sind. Oft werden Data Scientists zu Rate gezogen, um die Messung der Ergebnisse bestmöglich zu forcieren.


#3 Kostengünstige Methode

Dies ist der wichtigste Unterschied, den es zu kennen gilt. Welche Methode ist kostengünstiger? Online-Werbung kann teuer sein kann, weshalb SEA für Online-Marketer teuer ist. Nun, das ist nicht immer der Fall, aber wenn Unternehmen ihre Kampagne nicht optimieren und überwachen, können sie am Ende eine Menge Geld ausgeben. Deshalb raten wir, Anzeigen an die beste Werbeagentur auf dem Markt auszulagern. Im Falle von SEO muss nicht viel ausgeben werden. Alles kann organisch erfolgen.


#4 Bestimmte Schlüsselwörter anvisieren

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen SEO und SEA ist die Ausrichtung auf bestimmte Schlüsselwörter. Wie wir wissen, handelt es sich bei SEA um bezahlte Werbung, und mit bezahlten Anzeigen kann man ganz einfach auf bestimmte Schlüsselwörter abzielen, was du auch mit SEO tun kannst. Darüber hinaus können Unternehmen mit bezahlten Anzeigen auch bestimmte Standorte, Geräte, Sprachen und Zielgruppen auf der Grundlage bestimmter Schlüsselwörter ansprechen. Man kann also sagen, dass sowohl SEA als auch SEO helfen können, bestimmte Schlüsselwörter zu finden.


#5 Mehr Kontrolle

SEO ist nur der Prozess, um die Sichtbarkeit der Website und den Traffic auf der Website zu erhöhen. Unternehmen können ihre Präsenz im Bereich des Online-Marketings kontrollieren. Aber Marketer können nicht kontrollieren, welche Informationen sie über ihr Produkt bereitstellen. Mit bezahlter Werbung haben sie jedoch mehr Kontrolle darüber, wie ihr Produkt auf dem Markt angeboten wird. Mit den bezahlten Anzeigen können Marketing Manager alles über ihre Produkte mitteilen, z. B. Telefonnummer, Adresse, Öffnungs-/Schließungszeiten, Geschäftsstandort und vieles mehr.


Fazit

Mit SEO können Unternehmen die organischen Suchmaschinenergebnisse beeinflussen aber diese nicht „erkaufen“. Dies sind die Suchmaschinenergebnisse, die von Google selbst generiert werden und auf deren Algorithmen basieren. 

SEA steht für Search Engine Advertising, also Werbung in den Suchmaschinen. Man findet die SEA-Anzeigen oben auf der Ergebnisseite der Suchmaschine, direkt über den organischen Suchergebnissen. Im Gegensatz zu SEO können bei SEA relativ schnell gute Platzierungen in Suchmaschinen „erkauft“ werden.

Laut StepStone verdienen SEO und SEA Manager mit etwa 63.000€ durchschnittlichem Jahresgehalt ähnlich viel. Du verdienst zu wenig oder willst mehr? Lass dich auf FiveTeams über deinem Wunschgehalt abwerben 🚀💸

Lass dich über deinem Wunschgehalt abwerben.
FiveTeams ist ein anonymer Marktplatz, welcher es dir ermöglicht besser bezahlte Jobs zu finden während du in deinem aktuellen Job bleibst.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Erhalte jetzt Jobangebote über deinem Wunschgehalt!

Eine Registrierung dauert weniger als 1 Minute.
Jetzt Registrieren
Zurück zur Blog Übersicht

Ähnliche Artikel